Man kann in die Tiere nichts hinein prügeln, aber man kann manches aus ihnen heraus streicheln.
- Astrid Lindgren

Welpengruppe


Welpen spielerisch an das Training heranführen. Jede Hunderasse ist hier gern gesehen!

In der Welpengruppe wird das Sozialverhalten gegenüber gleichaltrigen Artgenossen in Spieleinheiten geschult. Hier geht es noch nicht um Grundkommandos oder Gehorsam, in dieser Trainingseinheit wird der Grundstein für das weitere Training im fortgeschrittenen Alter gesetzt.
Gut sozialisierte Hundewelpen haben im Erwachsenenalter tendenziell weniger Schwierigkeiten mit Artgenossen umzugehen, sei es beim Spaziergang oder im Restaurant.

Das Welpentraining findet ausschließlich in Gruppen statt und wird nicht bei den Besitzern zu Hause durchgeführt. Bei kleineren Übungen in der Gruppe, wie „die Aufmerksamkeit des Welpen auf den Besitzer konzentrieren“, lernt der Welpe bereits, sich in solchen Situationen nicht von Artgenossen verunsichern, ablenken oder beeinflussen zu lassen.

Von einem Einzeltraining in dieser wichtigen Phase ist dringend abzuraten, da es zu „unsozialen“ Verhalten des Welpen führen kann.

Junghunde


Aufbautraining der Welpengruppe ab 6 Monaten. Auch hier wird das Training immer wieder für Spieleinheiten unterbrochen.

Die Gruppen werden dem Entwicklungsstand und Körpergröße des Tieres entsprechend ausgewählt

Die Junghundegruppe baut im Training auf den Kenntnisstand der Welpengruppe auf. Es kann jedoch auch an dem Training teilgenommen werden, ohne zuvor die Welpengruppe besucht zu haben. Da das Sozialverhalten auch in dieser Lebensphase noch nicht komplett ausgebildet ist, wird großen Wert auf die Spieleinheiten gelegt. In diesen Spieleinheiten lernt der Junghund ohne Einflussnahme des Menschen mit Artgenossen umzugehen und „sozial“ zu spielen.

In den Trainingseinheiten werden Grundkommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Bleib“ spielerisch an den Junghund herangeführt.

Tipps und Tricks für den Umgang und die weitere Ausbildung des Hundes werden in das Training eingebunden.

Grundkurs


Hunde ab 1 Jahr erlernen hier das "Hunde Einmaleins"! Jede Hunderasse ist hier gern gesehen!

Die Gruppen werden dem Entwicklungsstand und Körpergröße des Tieres entsprechend ausgewählt

In dem Grundkurs der Hundeschule-am-Ohebach werden unter anderem Übungen zum Grundgehorsam, Leinenführigkeit und Impulskontrolle durchgeführt. Der Hund lernt hier, auf ein Kommando des Besitzers zu warten und dieses korrekt auszuführen. Die Besitzer werden im Umgang mit ihren Hunden und dem Hundezubehör geschult.

Die Trainingseinheiten simulieren Alltagssituationen: das Stehen auf dem Untersuchungstisch eines Tierarztes, Joggern oder Fahrradfahrern beim Spaziergang begegnen, das Annähern an ungewohnte Objekte … usw.

Um den Umgang zwischen Mensch und Hund im Training zu optimieren, wird eine Theorieeinführung zu den Hunderassen und Hundekommunikation durchgeführt.

Leistungskurs


In den Gruppen des Leistungskurses werden Trainingseinheiten sowohl auf dem Platz als auch im öffentlichen Raum durchgeführt

Diesem Kurs geht ein Grundgehorsam und gute Leinenführigkeit voraus. Das Training findet ohne Leine statt!

Wenn der Hund bereits die Grundkommandos beherrscht und ein Grundgehorsam vorhanden ist, sollte ein Training zum „Gehorsam ohne Leine“ nicht fehlen!

Hier wird das Training ohne Leine durchgeführt und festigt somit die Abrufbarkeit des Hundes in ungewohnten Situationen.

Außerhalb des Hundeplatzes wird sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt das Spazierengehen mit Hund in ungewohnten Umgebungen geschult.

Hierbei wird je nach Örtlichkeit auf die Leine zurückgegriffen. Im städtisches Raum ist das Mitführen und ggf. das Aufsetzen eines Maulkorbes Pflicht!

Einzeltraining


Dein Hund entspricht der Beschreibung eines Problemhundes ? - Dann ist dieser Kurs die richtige Wahl!

Dieser Kurs richtet sich in seiner Gestaltung nach den individuellen “Problemen“ des Hundes. Hierbei kann ein Training im eigenen Lebensraum (Haus, Wohnung, Garten, usw) nötig sein.

Es sind jedoch auch Trainingseinheiten am Hundeplatz in Einzelstunden oder später in der Gruppe möglich.

Bei einem ausführlichen, persönlichen Gespräch bei dir zu Hause, können die einzelnen Punkte genau besprochen werden.


Hierbei entscheidet der Hundetrainer, wie und wo das individuelle Training stattfindet.

Theoriekurs / Angst vor Hunden?


Hier geht es nicht darum Phobien zu therapieren oder psychologische Beratung zu leisten! In theoretischen Einheiten wird der Umgang mit Hunden und das passive Verhalten mit freilaufenden Hunden geschult. Hundekommunikation und Körpersprache wird den Teilnehmern nahegebracht, damit das richtige Agieren möglich ist. Dieser Kurs richtet sich hauptsächlich an Jugendliche und Erwachsene.

Beratung


Du möchtest dir einen Hund zulegen, weißt aber nicht was für ein Hund zu dir passt? Wir beraten dich gern BEVOR du dein neues Familienmitglied aufnimmst. Welche Rasse passt vom Wesen zu meinem Lebensstil? Was sind die Vor- und Nachteile von Züchtern und Tierheimen? Muss ich mein Zuhause Hundesicher machen? Diese Fragen und mehr werden bei diesem Termin ausführlich besprochen.