Beratung
20. Juni 2019
Leistungskurs
20. Juni 2019
 

Grundziel des Einzeltrainings

 
Dein Hund entspricht der Beschreibung eines Problemhundes? Er zeigt gewisse Verhaltensmuster, die du verbessern möchtest? Er ist unverträglich mit anderen Hunden oder hat in einer Gruppe extreme Konzentrationsschwierigkeiten? – Dann ist ein Einzeltraining die bessere Wahl!

Dem Einzeltraining geht stets ein klärendes Gespräch bei dir zu Hause voraus!

 
Hier wird genau besprochen wo die Probleme liegen, oder was du mit dem Training erreichen möchtest. In diesem Gespräch wird auch geklärt, wo das zukünftige Training stattfinden wird. Je nach Problematik des Hundes kann es nötig sein, das Training in der gewohnten Umgebung abzuhalten (zu Hause). Wenn die Problematik jedoch z.B. bei anderen Hunden liegt, wird das Training auf dem Hundeplatz stattfinden. Hier ist die Möglichkeit gegeben Hunde langsam und Schritt für Schritt aneinander zu gewöhnen.
 
Bei manchen Problematiken liegen die Ursachen sehr tief und es dauert lang, bis diese überwunden werden. Daher wird das Einzeltraining generell Stundenweise vergütet! Es ist in den ersten Stunden nicht absehbar, wie lang der Weg sein wird!

Ziel des Einzeltrainings ist es, die individuelle Problematik des Hundes abzumildern und die Lebensqualität von dir und deinem Vierbeiner zu verbessern. Es sollte in jedem Fall das Ziel jedes Einzeltraining sein, dass der Hund am Ende in eine Gruppe eingeführt werden kann! Der Soziale Kontakt zu anderen Hunden ist nicht nur im Welpenalter, sondern durch das ganze Hundeleben hindurch ein wichtiger Faktor.
 
Siehe hierzu den Beitrag warum ich Gruppentraining anbiete und dies für mich essentiell für ein zufriedenes Mensch-Hund-Team ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.